Ein Fransenbabbler und andere Iwis

14,80 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Ernst ist das Leben, heiter die Kunst, aber nicht nur. Unter diesem Motto stehen alljährlich am letzten Sommersonntag in Bickenbach die „Bilder im Garten“. In diesem Bändchen präsentieren wir eine Auswahl der „Iwis“, der letztjährigen achten Ausstellung, d.h. Plastiken, die aus Naturmaterialien bestehen und an der frischen Luft leben.

Sie begegnen einer bunten Gesellschaft, literarischen Gestalten wie Methusalem, Philemon und Baucis, Goggelmoggel, den drei Musketiere oder dem Hollermichel. Bei einem Abstecher ins Jenseits erwarten sie zwei Elefanten im Himmel und der geflügelte Tod. Sie können sich am Anblick von Nofretete weiden. Ein Besserwisser, sowie Längs- und Querdenker bieten ihnen Gelegenheit, ihre Verachtung zu zeigen, der gute Mond sich als Kind zu fühlen. Für ihre Orientierung haben sie den Nabel der Welt.

Bei Ernst Spangenberg verschmelzen Text und Bild zu einer Einheit. Ohne Text erahnen sie die Geschichte des Heiligen Joseph allenfalls: „Würde Jesus heute geboren, geschähe das vermutlich in einem deutschen Flüchtlingsheim. Die Geburt würde über Twitter bekannt. Die Nachbarinnen aus Syrien, Afghanistan, und Libyen schenkten Nützliches für Mutter und Kind…“

Helmut von Scheven hat die Werke realitätsgetreu in Szene gesetzt. Die Skulpturen heben sich vom Grund ab und wirken plastisch. Die Gestaltung der Bildtafeln, die Einbindung der Texte und die Auswahl der Bildausschnitte verraten Phantasie und geschärften Sinn für Proportionen.

Artikelnummer: 978-3-87390-455-2 Kategorie: Schlagwörter: , Autoren: .

Neu

Zusätzliche Information

Erscheinungjahr

Seiten

Verarbeitung

ISBN-13