Auf rechter Straße – Pfarrer Weißgerber Eberstadt

12,95 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Der evangelische Pfarrer Wolfgang Weißgerber in Darmstadt-Eberstadt (1900 – 1984) hatte zwei Leidenschaften: seine Jugend- und seine Pressearbeit. Als die Nationalsozialisten 1933 darangingen, sich alle Lebensbereiche in Deutschland zu unterwerfen, glaubte er, durch Paktieren mit der NSDAP seine bis dahin sehr erfolgreiche Arbeit schützen zu können. Er trat in die SA ein und wurde Mitglied der NS-gesteuerten Reichsschriftumskammer. Aber binnen eines Jahres war seine Gemeindejugend in die HJ eingegliedert, und sein Gemeindeblatt geriet unter immer stärkeren Druck. Weißgerber leistete keinen Widerstand, sondern passte sich an und schrieb bis zum Ende seines Gemeindeblatts 1941 immer härtere Leitartikel im Sinne der NS-Propaganda. Als nach dem Krieg einer seiner Text in der Frankfurter Rundschau veröffentlicht wurde, tat er das als “Verumglimpfung von kommunistischer Seite zur Herabwürdigung der Kirche” ab. Fast 40 Jahre lang predigte er seiner Gemeinde das Erbarmen Gottes für den reuigen Sünder. In eigener Sache bleib er bis zu seinem Tod stumm – wie fast alle seiner Generation.

Flyer zum Buch

Podcast zum Buch auf hr2

Artikelnummer: 978-3-87390-434-7 Kategorie: Schlagwörter: , , Autoren: .

Zusätzliche Information

Herausgeber

Erscheinungjahr

Seiten

Verarbeitung

ISBN-13