/

Das Marienhospital Darmstadt – Vom Ordenshospital zur Klinikum-GmbH

14,80 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

In den 1920er Jahren wünschten sich die katholischen Bürger Darmstadts ein katholisches Frauen- und Kinderkrankenhaus. Die Mainzer Schwestern von der Göttlichen Vorsehung erhielten den Zuschlag, erwarben die Goebel’sche Villa – das ‚Haus am Forellenteich‘ – fügten einen großen Anbau hinzu und eröffneten 1930 das Marienhospital. Das Hospital funktionierte jahrzehntelang wirtschaftlich, weil niedergelassene Ärzte dort ihre Patienten selbst behandelten und nahezu alle Funktionsstellen von den für „Gotteslohn“ arbeitenden Schwestern besetzt wurden. Aber zuletzt fehlte der Nachwuchs und es mussten immer mehr bezahlte Kräfte eingestellt werden. Schließlich waren die Kosten nicht mehr zu tragen. So kam es 2015 zum Verkauf an die Klinikum Darmstadt GmbH. Neue Strukturen sollen zukünftig wieder wirtschaftliches Arbeiten ermöglichen. Das Buch zeichnet die Geschichte des Marienhospitals und der dort arbeitenden Personen von seiner Gründung bis zur Gegenwart nach. Es soll insbesondere die Erinnerung wachhalten an den Fleiß, die Hingabe und unermüdliche Schaffenskraft der frommen Frauen, die ein christliches Krankenhaus bauten und 80 Jahre vorbildlich führten.

Artikelnummer: 978-3-87390-406-4 Kategorie: Schlüsselworte: , Autoren: , .

Zusätzliche Information

Erscheinungjahr

Seiten

Verarbeitung

,

ISBN-13